Ratgeber Finanzen: Davon profitieren Sie in 2020

Foto: Monkey Business/stock.adobe.com/akz-o

(akz-o) Eine clevere Finanzplanung baut eine verlässliche Brücke von heute in die Zukunft. Die individuell richtigen Bausteine bewahren die Balance zwischen attraktiver Rendite und akzeptablem Risiko – und passen zur persönlichen Lebensplanung. Die Finanzexperten der Targobank haben die wesentlichen Eckpunkte zusammengefasst.

Staatliche Förderungen nutzen

Mit dem Gesetz zur steuerlichen Förderung des Mietwohnungsneubaus 2019 wurde eine neue Sonderabschreibung für die Herstellung neuer Mietwohnungen eingeführt. Die steuerlichen Anreize sollen private Investoren zum Bau zusätzlicher Mietwohnungen bewegen. Die Sonderabschreibung in Höhe von fünf Prozent jährlich kann über insgesamt vier Jahre in Anspruch genommen werden. Unter die Förderung fallen unter anderem Neubauten, Umbauten von bestehenden Gebäuden und Ausbauten von Dachgeschossen.

Betriebliche Altersvorsorge und Riester

Höhere Förderung mitnehmen: Nach letztem Stand kletterte die Beitragsbemessungsgrenze (BBG) bei der betrieblichen Altersversorgung auf jährlich 82.800 Euro (West) bzw. 77.400 EURO (Ost). Arbeitnehmer können jeweils bis zu vier Prozent der aktuellen BBG ohne Abzug von Sozialabgaben und acht Prozent ohne Abzug von Steuern in eine Direktversicherung, Pensionskasse oder einen Pensionsfonds investieren.

Lohnt sich die Riester-Rente für mich? Bei der Klärung dieser Frage helfen erfahrene Bankberater. Für Eltern mit einem oder mehreren Kindern sind die Angebote oft attraktiv. Zusätzlich zur erwirtschafteten Rendite aus dem Vertrag winken staatliche Zuschüsse und Steuervergünstigungen.

Nachhaltigkeit gefragt

Immer mehr Menschen entscheiden sich für nachhaltige Geldanlagen. Laut einer Studie der Ratingagentur Scope konnten Anleger Ende 2018 bereits aus 641 nachhaltig ausgerichteten Fonds wählen; also Fonds, die unter anderem Kinderarbeit, Atomkraft oder Rüstung ausschließen. Auch die Targobank hat ihre Fondspalette zu diesem Themenbereich erweitert und im vergangenen Jahr (2019) fünf aktive verwaltete Fonds und vier ETFs (Exchange Traded Funds) zusätzlich aufgenommen.

Freistellungsaufträge

Um steuerfreie Kapitalerträge geht es bei den Freistellungsaufträgen. Kapitalerträge sind Einkommen, Zinsen und auch Einnahmen aus Aktien, Fonds und Anlagepapieren. Darauf gewährt das Finanzamt einen Freibetrag von 801 Euro. Kapitalerträge ändern sich. Alle paar Jahre sollte man sich deshalb um seine Freistellungsaufträge kümmern. Wer seinen Freibetrag nicht klug aufteilt, verschenkt eventuell Geld.

Foto: Geber86/istockphoto.com/akz-o

Weitere Beiträge

Diese Beiträge könnten Sie auch interessieren